Michael Reling - Kinder - und Jugendpsychiater Psychotherapie Georgsmarienhütte
Michael Reling - Kinder - und JugendpsychiaterPsychotherapieGeorgsmarienhütte 
Diagnostik, Therapie und Medizin auf einer Bank-HUMOR-wird bei uns groß geschrieben.

Unser Leistungsspektrum

Wir behandeln alle im Fachgebiet relevanten Krankheiten und Störungsbilder.

Am Beginn einer Behandlung steht im Allgemeinen das diagnostische Aufnahmegespräch mit Eltern und Kind, sowie gegebenenfalls weiteren Bezugspersonen. Daran schließt sich die diagnostische Phase an, die aus mehreren testdiagnostischen Terminen besteht. In der Regel findet dann ein bilanzierendes Gespräch mit Eltern und Kind sowie der untersuchenenden Psychologin und dem Praxisarzt statt. Innerhalb dieses Termins werden die Ergebnisse erläutert, nach Möglichkeit sollte auch hier bereits eine weitergehende Empfehlung von uns ausgesprochen werden. Darunter ist z.B. eine anschließende kinderpsychiatrische Beratung, oder eine Psychotherapie, gegebenenfalls auch ein Coaching zu verstehen. Zudem kann es sein, dass wir Ihnen weitere Hilfsmaßnahmen aus dem Bereich der Jugendhilfe und auch eine medikamentöse Behandlung empfehlen. Da Sie mitunter die Resultate schriftlich bei entsorechenden Stellen vorlegen müssen, stellen wir Ihnen in jedem Fall zeitnah nach dem erfolgten Bilanztermin einen ausführlichen Bericht zu. Disesen können Sie nach Ihrer Wahl weitergeben.

 

 

 

Diagnostik

Die Diagnostik durch eine sehr erfahrene Dipl.-Psychologin erfolgt im Regelfall im Rahmen von ein bis drei Terminen von je ein- bis zweistündiger Dauer. Meist werden die Kinder / Jugendlichen von einem Elternteil zu den Terminen begleitet; die diagnostische Arbeit erfolgt jedoch im Regelfall unter Ausschluss der Eltern bzw. Begleitpersonen. Grundlegend für eine seriöse kinder- und jugendpsychiatrische Diagnosefindung sind in aller Regel verschiedene Intelligenztestverfahren, sowie unterschiedliche Tests und Fragebögen zur Erfassung der seelischen Gesundheit.

In diesem Zusammenhang möchten wir betonen, dass auch die Erhebung von Fremdbeobachtung z.B. im Kindergarten oder in der Schule häufig eine sehr hilfreiche Maßnahme ist.

Je nach Fragestellung kann es erforderlich sein zusätzlich weitere medizinische Untersuchungen bei niedergelassenen Kollegen durchführen zu lassen. Insbesondere Blutuntersuchungen, ein Hirnstromkurvenbild (EEG), ein EKG sind häufig erforderlich. Einerseits dient dies eventuell zum Ausschluss körperlicher Ursachen für die psychiatrischen Auffälligkeiten, andererseits sind die genannten Untersuchungen auch beispielsweise bei einer medikamentösen Behandlung erforderlich.

Bilanzgespräch

Das Bilanzgespräch findet unter Anwesenheit des / der Betroffenen, der Eltern sowie beider Professionen statt. Arzt und Psychologin stellen interaktiv die Testergebnisse, die Diagnose und den weiterführenden Behandlungsplan vor, bzw. erörtern wir unsere Ideen gemeinsam mit Eltern und Kind. Am Ende wird eine Lebenssituation behandelt und keine Testergebnisse.

 

 

Therapiemöglichkeiten

 

 

Kinder- und jugendpsychiatrische, ärztliche Beratung

 

Eine Beratung findet etwa in der Frequenz von drei Terminen pro Quartal mit einer Dauer von meist 20- max. 60 Minuten im Wesentlichen unter Einbeziehung des betroffenen Kindes und der Eltern, häufig aber auch anderer Helfersysteme (Fachdienst Jugend, Schule, Ergotherapeut,..), statt. Der Praxisarzt hat hier die Aufgabe eines Koordinators, sodass die im Bilanzgespräch vereinbarten Maßnahmen bestmöglich aufeinander abgestimmt werden können. Eine gegebenenfalls erforderliche medikamentöse Behandlung führt in der Regel, zumindest in der Einstellungszeit, zu einer wesentlich höheren Terminfrequenz.

 

 

Psychotherapie

 

Der /die Psychotherapeut/innen haben unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte. Es ist wissenschaftlich gut belegt, dass verschiedene therapeutische Ansätze bei den einzelnen Krankheitsbildern einen unterschiedlichen Heilungserfolg erbringen. Die Praxis vereint die verschiedenen therapeutischen Schulen (Tiefenpsychologie, Systemische Familientherapie und Verhaltenstherapie- (Dialektisch behaviorale Therapie nach Linehan/Bohus, Schematherapie) miteinander. Es werden individuelle therapeutische Konzepte für jeden Patienten entwickelt und je nach Verlauf auch überprüft und gegebenenfalls angepasst. In aller Regel integriert der Praxisinhaber psychotherapeutische Elemente auch in die psychiatrischen Termine.

 

Je nach Alter des Patienten werden die Eltern oder andere Bezugspersonen (z.B. in Heimeinrichtungen) unterschiedlich stark in die therapeutische Arbeit mit einbezogen. Ich möchte allerdings betont darauf hinweisen, dass ich mich niemals als der verlängerte psychiatrisch-pädagogische Arm der Eltern verstehe. Fast immer sind zwischenmenschliche Konflikte, insbesondere in Familien, mindestens bi- oft auch multilateral verursacht. Eine pschychiatrische Reparaturwerkstatt für Kinder oder Jugendliche wird man bei uns daher nicht vorfinden.

 

 

Coaching

 

Insbesondere bei Behandlungen von Aufmerksamkeitsdefizithyperaktivitätsstörungen / AD(H)S bieten wir ein entsprechendes Coaching an. Hier geht es eher um die Vermittlung von Wissen über das Störungsbild, sowie den alltäglichen Umgang als um ursächlich hinterfragende Ansätze.

Nach dem derzeitigen Wissenschaftsstand verdient insbesondere bei jüngeren Kindern das Elterncoaching eine besondere Beachtung. Herr Reling möchte die Eltern oder andere Betreungspersonen, aber insbesondere auch die Jugendlichen befähigen, selber zu Spezialisten für ihre Problematik zu werden zu werden.

 

 

Medikamentöse Behandlung

 

Bei verschiedenen Krankheitsbildern hat es in den letzten Jahrzehnten im Bereich der medikamentösen Behandlung entscheidende Fortschritte gegeben. Die früher häufig mit Psychopharmaka verbundenen Ängste sind oft noch im Zusammenhang mit den sehr starken Nebenwirkungen dieser Medikamente, die deren Vorläufer ausgelöst haben, zu sehen. Dennoch ist auch heute noch eine sehr vorsichtige und zurückhaltende Abwägung einer medikamentösen Behandlung angemessen. Trotzdem kann es in Einzelfällen notwendig und auch sehr hilfreich sein, mitunter können therapeutische Prozesse unter Anwendung von Medikation erst begonnen werden. Häufig ist es sogar möglich dadurch stationäre Aufenthalte oder Eskalationen in der Familie oder Schule zu vermeiden.

Stammpraxis

 

Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Psychotherapie

Ernährungsmedizin

49124 Georgsmarienhütte

 

 

Kontakt und Terminvereinbarung

 

 

Oeseder Str. 74

 
FON 05401 36 93 36

 

FAX  05401 36 93 50

 

MAIL reling.kroke@gmx.de

 

 

Mo-Do

Rezeption-Sekretariat / Rezepte /

Absagen/ Anmeldungen  

 

 

Ersttermine/Bilanztermine mit Frau Köhpcke/ Herrn Reling



Psychiatrische Arzt-Termine 

 

 

Do. 14 tägig PT Gruppe bei Frau Biller und Herrn Reling
 
17.00-18:30

 

 

 

 





Praxis für Diagnostik und Beratung

 

 

Oeseder Str. 104A

Keine Postadresse, keine Rezeption


  

Mo.-Do. Sämtliche Testdiagnostik bei Frau Köhpke 

 

reling.koehpcke@gmx.de

 

-----------------------------------

Fr.        

Beratung  Fr. Heidenreich

 

reling.heidenreich@gmx.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Reling